Samstag, 14. Januar 2017

[Mika] Rezension - The Mistake "Niemand ist perfekt" von Elle Kennedy



College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.




Autor: Elle Kennedy
Seiten: 368
Preis: 8,99€| 9,99 € 
Band: 2 von 4
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon


Seit Mona Kasten in einem Video über diese Reihe gesprochen hat, möchte ich natürlich unbedingt wissen, ob sie wirklich so gut ist, wie sie sagt.

Band 1 allein hat mir super gut gefallen - von vorne bis hinten und mit allem drum und dran. Dieses Buch ist, wie ich finde, leider etwas schwächer. Vor allem am Anfang habe ich ein bisschen gebraucht bis ich drin bin.  Das lag eher an dem Charakterwechsel, als an dem Buch selbst. Denn: Ich habe die Hauptcharaktere aus Band 1 sooo geliebt und dann plötzlich jemanden als Hauptprotagonist zu haben, der vorher nur nebenbei vorkam, war für mich erst ein Kampf.

ABER : Ich muss sagen, dass mir Logan und Grace fast sofort ans Herz gewachsen sind.
  Elle Kennedy hat eine fast schon magische Art Charaktere zum Leben zu erwecken und zwar mit viel Authentizität. Als ich dann also in das Buch reingekommen bin, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Hier hat mal wieder alles gestimmt. Warum das Buch dann schwächer als der erste Band sein soll? Es ist schwer das erste Buch einer Reihe zu toppen. Bei mir ist es selten der Fall, dass mich der zweite/dritte/vierte Band mehr umhaut als der erste.
Trotzdem hat sich das Buch super lesen lassen.

Der Klappentext gibt wiedereinmal nicht das zurück, was in dem Buch tatsächlich passiert. Eigentlich ist es komplett anders wie der Klappentext vermuten lässt, dennoch will ich euch nicht davon erzählen. Denn mir hat es immerhin auch nicht geschadet.
Generell bin ich der Meinung das Klappentexte und auch Inhaltsangaben nicht unbedingt sein müssen. Ihr solltet euch einfach in das Buch reinfallen lassen um es in vollen Zügen genießen zu können. Ihr werdet es lieben!

Bis zu diesem Band stimme ich Mona's Meinung voll und ganz zu: Diese Reihe ist super und ihr solltet sie euch anschauen!


Sonntag, 18. Dezember 2016

[Kathy] Mein Lesemonat November 2016

Guten Morgen,
heute gibt es von mir meinen Lesemonat für den Monat November. Ich bin nur so semi zufrieden. Der Anfang des Monats lief echt gut, aber danach wurde es eher wieder schleppend, was vor allem an der Arbeit, aber auch an privaten Dingen, die mich zurück geworfen haben, lag. Bewertungstechnisch ist dieser Monat aber ein echtes Highlight! So viele schöne Bücher :)

Das sind die sieben Bücher, die ich gelesen habe.


Die Statistik:
Gelesene Bücher: 7 Bücher
Gelesene Seiten: 2566 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 85,5 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 4,4 Herzen
Dein Leuchten von Jay Asher ► 313 Seiten ► ♥♥♥♥♥ ► Rezension
Love & Lies - Alles ist erlaubt von Molly McAdams ► 416 Seiten ► ♥♥ ► Kurze Worte unten
Love & Lies - Alles ist verziehen von Molly McAdams ► 376 Seiten ► ► Kurze Worte unten
Bis du wieder atmen kannst von Jessica Winter ► 416 Seiten ► ► Kurze Worte unten
  Wintersternschnuppen von Kim Culbertson ► 375 Seiten ► ♥♥ ► Rezension
  Fridig von Jennifer L. Armentrout ► 335 Seiten ► ♥♥ ► Kurze Worte unten
Das Paket von Sebastian Fitzek ► 335 Seiten ► ♥♥♥♥ ►Kurze Worte unten



Kurze Worte

Love & Lies 1 und 2 standen ewig in meinem Regal. Und es hat mir so gut gefallen. Es war Liebesroman, Thriller und New Adult in einem und hat mich sehr begeistern können. Der erste Teil hat mir noch einen Tick besser gefallen, weil da mehr Liebe und Gefühle drin war und im zweiten Teil mehr Spannung und Thrill. Beide sind aber wirklich gute Bücher, die ihr unbedingt lesen müsst, falls ihr das noch nicht getan habt.

Bis du wieder atmen kannst habe ich als Hörbuch gehört. Das Thema an sich hat mir gut gefallen, auch die Sprecher haben gut gepasst. Dass abwechselnd erzählt wurde, ist ein großer Pluspunkt. Allerdings hat es sich sehr gezogen und war zwischendrin ziemlich langweilig. Schade.

Frigid ist das neue Buch von Jennifer L. Armentrout und konnte mich begeistern. Das war das erste New Adult Buch von ihr, das ich gelesen habe. Ich mochte die Charaktere, die Erzählweise und die Spannung. Auch der Liebes-Teil und der erotische Teil hat mir ziemlich gut gefallen! Ich freu mich auf die weiteren Teile von der Reihe.

Das Paket ist das neue Buch von Fitzek und musste selbstverständlich direkt bei mir einziehen. Und ich habs verschlungen. Verrückt, wie sehr ein Buch einen einnehmen kann. Ich mochte die Story an sich sehr gerne und auch die Spannung war wieder bis zum Ende vorhanden. Mal wieder ein richtig guter Fitzek!


Blick auf den Dezember
Der DEzember ist ja schon mehr als zur Hälfte angebrochen. Bisher sieht meine Lesestatistik eher mau aus, aber ich hoffe, dass ich über die Weihnachtsfeiertage und meinen Urlaub noch ordentlich was weggelesen bekomme :)

Montag, 12. Dezember 2016

[Mika] Rezension - Für dich soll's tausend Tode regnen von Anna Pfeifer


Wer Emi auf die Nerven geht, dem verpasst sie in Gedanken eine Todesart. Und seit dem Umzug weiß sie nicht, wer mehr nervt: die Neue ihres Vaters, die sich ernsthaft in der Mutterrolle sieht, ihr Strahlemann von Bruder, der das auch noch gut findet (stirbt bestimmt mal, weil er auf seiner Schleimspur ausrutscht), oder Erik, Alphatier an ihrer neuen Schule, der einen auf cool macht und sie ständig provoziert (stirbt garantiert an einem Hirntumor wegen übermäßigen Handykonsums). Als sie sich in Chemie mit Alpha-Erik anlegt, kracht es wortwörtlich zwischen den beiden. Die Strafe dafür sind acht Samstage Graffiti schrubben. Mit Erik! Kann das Leben noch beschissener sein? Um aus der Nummer rauszukommen, schlägt Emi einen Wettstreit vor. Doch Erik ist nicht kleinzukriegen. Emi wünscht ihm tausend Tode an den Hals, bis sie merkt, dass es gar nicht so nervig ist, Zeit mit Erik zu verbringen …



Autor: Anna Pfeifer
Seiten: 320
Preis: 11,99€| 14,99 € 
Band: Einzelband
Ausgaben:  eBook | Broschiert
Empfohlen ab: 12 Jahren
Verlag Amazon


Wer ein schönes Jugendbuch mit starken Charakteren sucht, ist hier gut bedient. Dieses Buch hatte so viel Charme und Humor, dass ich endlich sagen kann, ein super tolles Jugendbuch gefunden zu haben.

Die beiden Autorinnen, die hinter dem Pseudonym von Anna Pfeffer stecken, haben einen wahnsinnig leichten Schreibstil, der sowohl für Jugendliche, als auch für Erwachsene geeignet ist. Der Schreibstil ist keinesfalls oberflächlich, eher genau auf dem Punkt, sodass nicht zu viel ins Detail gegangen wird, aber auch nichts ausgelassen wird. Ich konnte mich sowohl in der Geschichte, als auch mit dem Handlungsverlauf sehr gut anfreunden.

Die Handlung ist eher typisch Jugendbuch, wenn man es ganz grob betrachtet. Näher betrachtet, ist es natürlich nicht so. Es ist nicht das klassische Mädchen und Junge hassen sich - bekommen zusammen eine Strafe aufgehalst und verlieben sich anschließend. Dadurch, dass Emi eigentlich fasst jedem eine Todesart an den Kopf wirft, dass sie solche Eigenarten hat wie ein schwarzes Buch mit skurrilen Todesanzeigen und vor allem wegen der Challenges zwischen Emi und Erik gibt es einen neuen und anderen Handlungsstrang.

Auch und vor allem haben mir die Charaktere gefallen. Alle total verschieden von der Persönlichkeit her und trotzdem haben es die Autorinnen geschafft, jedem - sowohl Haupt - als auch Nebencharakter - tiefe zu verleihen, ohne das es künstlich oder aufgezwungen wirkt.
Emi ist ein wirklich außergewöhnlicher Charakter, der vorgibt stark zu sein, innerlich trotzdem ganz typisch Mädchen ist. Sie ist humorvoll, sarkastisch, intelligent und kann sehr liebevoll sein, wenn sie will.
Erik ist ein Bad Boy wie er im Buche steht. Wegen Körperverletzung wurde er für einige Wochen von der Schule suspendiert und nun als er zurück kommt, lässt er natürlich seine Wut an Emi aus, die auf seinem Platz sitzt. Mir war von Anfang an klar, dass ich ihn mögen werde, weil ich wusste, dass er diesen einen Punkt im inneren hat, der jedes Mädchenherz erweichen lässt. Tatsächlich bekommt man nach und nach einen tieferen Einblick, versteht seine Hintergründe für die Prügelei und vor allem versteht man ihn.
Emi und Erik sind in gewisser Weise sehr ähnlich, beispielsweise sind beide sehr belesen und lesen Klassiker wie Anna Karenina und Stolz und Vorurteil.


Alles in allem war es ein super Jugendbuch mit sehr starken Charakteren, die eine unglaubliche tiefe und Authentizität mit nur 320 Buchseiten erreicht haben.

Es gibt keine 5 Sterne, weil ich diese erst dann vergebe, wenn mich ein Buch wirklich absolut und in allen Punkten umgehauen hat.





Montag, 5. Dezember 2016

[Mika] Rezension - Spinnenfeuer von Jennifer Estep


Eigentlich wollte Gin Blanco endlich Urlaub machen! Doch anstatt sich nach dem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe im Strandort Blue Marsh nur die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, steht die Spinne plötzlich einem Feind gegenüber, der noch viel gefährlicher ist als die Feuermagierin. Ein mächtiger Vampir bedroht eine alte Freundin von Gins Schwester und deren Lokal. Das kann Gin natürlich weder als Restaurantbesitzerin noch als Auftragsmörderin auf sich sitzen lassen. So greift die Spinne auch im Urlaub zu ihren Waffen. Und dann taucht auch noch ihr alter Liebhaber Detective Donovan Caine auf… und bringt Gin zusätzlich ins Schwitzen.







Autor: Jennifer Estep 
Seiten: 400
Preis: 10,99€| 12,99 € 
Band: 6 von 14
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon

Ich habe mir nicht den Klappentext durchgelesen... wirklich! Als plötzlich nach ca. 10 Seiten Donovan Caine kam war ich so überrascht, dass mein Herz wie wild geschlagen hat.
Jeder Bücherwurm kennt das, oder?

Ein kleiner Teil von mir war ganz klar sofort wieder Team Donovan.., aber das hat nicht sonderlich lange gedauert, weil ich ganz schnell mehr erfahren habe und mir das nicht gefallen hat. Weder in einem Buch, noch im realen Leben ist das ein No Go!

Zu der Handlung muss ich sagen, dass es an Spannung etwas verloren hat. Abgesehen davon das es im Prinzip das selbe ist - Freundin von Gin oder Gin's Schwester wird bedroht, Gin greift zu ihren Methoden, dann folgt das übliche mit spionieren und töten eben - hat mir die Nebenhandlung einfach total gut gefallen.  Die hat einiges Wett gemacht, wie ich finde. Trotzdem hat mich auch alles andere relativ gut gefallen, nur finde ich, weiß man schon im voraus ungefähr was passiert. Das ist etwas schade und kostet dem Buch meiner Bewertung nach auch einen Punkt.

Das Cover ist - leider - jetzt weiß und die Bücher viel kleiner als die vorigen Ausgaben. Auch sehr schade, aber das hat ja weder mit der Autorin zu tun, noch mit dem Buch an sich. Im Regal sieht es etwas komisch aus, aber ich finde es jetzt nicht so schlimm.  Ich finde es schön, dass das Bild in der Rune auch im Buch drinnen noch mal als ganzes Bild sieht. Was oder wen es darstellen soll, kann ich nicht sagen, weil ich es selbst nicht weiß. Es passt nicht ganz zum Buch und seinem Inhalt. Auch sehr gut finde ich, dass die Rune an sich beibehalten wurde.

Die Charaktere haben sich sehr weit entwickelt. Ich habe den ersten Band mal zur Hand genommen und etwas drin geschmökert, um alles noch mal etwas aufzufrischen, und mir ist sofort aufgefallen, welch Wandlung alle durchgemacht haben. Zumindest alle von teil eins. Ich liebe Jennifer Esteps Charaktere und wie sie sie so einzigartig und liebenswürdig macht. Denn immerhin ist Gin eigentlich eine Serienmörderin - was in unseren Köpfen eigentlich eher die Alarmglocken schrillen lässt und nicht Sympathie. Aber Estep schafft es, den Lesern die Charaktere näher zu bringen. Mit Fehlern und ohne.
Owen fand ich hier - auch wenn er nicht so oft vorkam wie ich es mir gewünscht hätte - einfach am besten. Seine ruhige und doch besitzergreifende Art hat mein Herz in Wachs verwandelt.
Donovan wird nicht speziell als böse dargestellt, allerdings wurde er mir am Ende des Buchs doch sehr unsympathisch. Trotzdem mochte ich es, dass er wieder aufgetaucht ist und hoffe auch, dass er vielleicht nebenbei eine kleine Rolle spielen wird.
Gin ist in diesem Band nicht mehr so sehr die taffe und harte Frau. Nach außenhin ja, aber in ihren Gedanken - und das finde ich immer so toll an der Ich-Perspektive - hat sie sich Sorgen um Bria gemacht, sie war verletzt wegen Donovan, verwirrt. So viele Gefühle, das ich mich kurz gefragt habe, ob diese Menge an verschiedenen unterschiedlichen Gefühlen schon mal in einem Band aufgetaucht ist mit ihr im Zusammenhang.


Meiner Meinung nach - und so ungern ich das jetzt auch sage - sollte sich Jennifer Estep einen neuen Handlungsverlauf ausdenken, da es auf Dauer bestimmt sehr langweilig werden kann. Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, vor allem die Charaktere !





Sonntag, 4. Dezember 2016

[Kathy] Neuzugänge Oktober und November 2016



Heute gibt es wieder meine Neuzugänge für euch! Im Oktober sind bei mir 6 Bücher und im November 7 Bücher eingezogen! Ich finde, dass die Anzahl völlig in Ordnung ist, vor allem weil ich in der Menge gesehen in beiden Monaten auch zusammen mehr gelesen habe, als 13 Bücher.


Es sind alles selbst gekaufte Bücher, die teilweise auch schon gelesen wurden und die ich nicht als REs erhalten habe. Die Fitzek-Bücher habe ich vor allem gekauft, weil ich meine Fitzek-Sammlung erweitern wollte. Das Paket habe ich natürlich direkt gelesen, das muss einfach bei den neu rausgebrachten Büchern so sein. Ansonsten freue ich mich über alle Bücher und darauf sie zu lesen.

Habt ihr schon was davon gelesen? Oder interessiert euch was davon?