Donnerstag, 15. Mai 2014

[Kathy] Rezension - Einfach. Liebe. von Tammara Webber











Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: blanvalet
Sprache: Deutsch
Genre: Jugendbuch, Romantik
Preis: 8,99 Euro

          Kurzbeschreibung

Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe.

Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden. Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz

Story

Es geht um Jacqueline, die im ersten Jahr an der Uni ist. Ihr Freund Kennedy hat vor 2 Wochen mit ihr Schluss gemacht. Sie fühlt sich alleine, ist traurig und verbringt die meiste Zeit in ihrem Bett. Bis ihre beste Freundin Erin sie mit auf eine Halloweenparty nimmt. Dort gefällt es ihr nicht besonders, so dass sie früher als die anderen diese Party verlässt. Auf dem Parkplatz bei ihrem Auto lauert ihr Buck, ein gemeinsamer Freund der Jugendlichen, auf. Bevor es zu weiteren Handlungen seinerseits kommt, wird sie gerettet. Lucas, der mit Jacqueline gemeinsam im Wirtschaftskurs ist, schlägt Buck zu Boden und befreit Jacqueline so.

Das ist der Anfang des Buches. Man ist sofort in der Story drin und kann sich von der Spannung mitziehen lassen. Nachdem Lucas Jacqueline gerettet hat, nimmt sie ihn erst richtig wahr.
Anschließend kann sich der Leser gemeinsam mit Jacqueline auf eine Berg- und Talfahrt der Gefühle begeben. Auf der einen Seite scheint Lucas der zu sein, auf den Jacqueline gewartet hat und auf der anderen Seite verschließt er sich, sobald sie ihm zu Nahe kommt.

Es kommen Geheimnisse ans Licht, die jeder der beiden gerne vertuscht hätte und ob und wie die beiden zueinander finden, müsst ihr selbst herausfinden.
Ich bin völlig in die Story eingetaucht und erst 380 Seiten wieder aufgetaucht.

Charaktere

Jacqueline bemitleidet sich anfangs des Buches wirklich sehr doll selbst. Das ist eine Eigenschaft, die ich selbst nicht ertragen kann. Das Leben geht weiter, auch nachdem sich ihr Freund von ihr getrennt hat. Aber mit den Seiten kommt sie aus ihrem kleinen Schneckenhaus heraus und traut sich Sachen, die sie von sich nie erwartet hätte. 
Lucas ist ein stiller Einzelgänger, der nach außen ruhig, gelassen und dadurch für die Mädchen aber auch sehr anziehend und sexy wirkt. Innen ist er weich und warm, aber auch verletzlich und gebrochen. Jacqueline versucht nicht nur ein Mal diese weiche Seite zu entdecken.
Erin, Jacquelines beste Freundin, gehört zu der Sorte, die man liebt. Sie versprüht Lebenslust und muntert alle Menschen wieder auf. So eine beste Freundin möchte jeder haben.
Mein persönlicher Held der Story ist Benji. Er ist durchgeknallt, sich für keinen Spruch zu schade und - schwul! Tja, wie solls auch anders sein ;) Nachdem Jacqueline sich immer mehr von Kennedy und seinen Freundin abkapselt, findet sie in Benji einen besten Freund.
Tammara Webber hat hier wirklich tolle Charaktere geschaffen, die auf der einen Seite natürlich total nach dem Klischee entstanden sind, aber dennoch immer wieder realistisch handeln, so dass sich Jugendliche und auch junge Erwachsene gut daran orientieren können.

Schreibstil

Die Autorin schreibt leicht und locker, lässt aber emotionale und tiefsinnige Gedanken nicht aus. An einigen Stellen hat mich Tammara Webber zum Weinen gebracht, aber oft musste ich auch lachen.
Eine bunte Mischung.

Cover

Traumhafts Cover, von fröhlich zu bunt, von romantisch zu schön.
Nach dem Cover zu urteilen erwartet man ein fröhliches, schnulziges romantisches Frauenbuch. Aber nein, man bekommt etwas anderes.

Fazit

Wie oben erwähnt habe ich ein fröhliches, romantisches Frauenbuch erwartet. Bekommen habe ich ein emotionales, tiefsinniges Jugendbuch, das an einigen Stellen Dinge hervor tut mit denen sich die heutigen Jugendlichen leider zu wenig beschäftigen. Themen wie Vergewaltigung, Gewalt, Mord und der Tod werden angesprochen und das nicht zu wenig.
Ein wunderschönes Buch mit einem wunderschönen Ende.

Hier kommt ihr zum Amazon-Link

Kommentare:

  1. Schöne Rezension :)
    Ich glaube, dass ich das Buch mal lesen sollte :))
    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ja, lies es unbedingt :) Es ist sooo schön..

      Löschen
  2. Schöne Rezension, der ich nur zustimmen kann! :) Ich fand das Buch auch toll. :>

    Liebe Grüße,
    Lisa

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo :)
    Drehe gerade im Rahmen von Ankas Lesewoche meine Blogstöberrunde und bin über deine Rezi gestolpert! Einfach Liebe liegt bei mir nämlich auch noch auf dem SuB und ich benötige manchmal den ein oder anderen Tritt, damit ich zum besagten Buch greife! Eine wirklich schöne Rezi, die mir das Buch wieder ein bissel näher gebracht hat!
    Wünsche euch viel Erfolg bei Ankas Challenges!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Steffi!
    Ich denke bei mir hätte das Buch auch noch viel länger gelegen, wenn ich es nicht in meine Challenge mit reingenommen habe. So musste es gelesen werden und ich bin sehr dankbar drüber! Wunderschönes Buch.

    AntwortenLöschen