Freitag, 25. Juli 2014

[Sandra] Rezension - Die unendliche Geschichte von Michael Ende

Hallo ihr Lieben :)
Nach einer kurzen Lese/Blogger-Pause melde ich mich auch mal wieder zurück.
Ich habe im Moment nicht so viel Zeit, bzw. bin mit anderen Dingen beschäftigt und so kam es, dass ich dieses Buch eigentlich gar nicht rezensieren wollte, weil ich eh davon ausgehe, dass es sehr viele von euch schon gelesen haben oder zumindest den Film kennen, aber für die, die es - wie ich bis vor kurzem - tatsächlich noch nicht gelesen haben, möchte ich diesen absoluten Buchtipp auf keinen Fall vorenthalte:
Es geht um "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende!
Klar, so ziemlich jeder kennt das Buch; hat zumindest den Namen schon einmal gehört...
Ich hätte es wahrscheinlich nie gelesen, wenn es mir nicht Anfang des Monats im Thalia zufällig "in die Hände gefallen" wäre. Ich hatte nämlich einen Gutschein und wollte gerade mit 2 anderen Büchern zur Kasse gehen, als ich ein Buch im Regal gesehen hab, das vom Einband her null zu den anderen quietschbunten Jugendbüchern passte. Als ich den Titel dann gelesen habe, dachte ich "Ach was solls, das kann kein Zufall sein, das nimmste jetzt mit!"
Ich hatte keinen Schimmer vom Inhalt und habe auch den Film nicht zuvor gesehen. Ich wollte mich einfach mal überraschen lassen.
Für euch jetzt trotzdem mal hier der Inhalt, aber ich kann euch auch empfehlen, diesen Absatz einfach zu ignorieren und ohne Vorkenntnisse drauf los zu lesen, denn so bleibt es auf jeden Fall eine spannende und nicht vorhersehbare Reise...

Klappentext innen:
"Es gibt Menschen, die können nie nach Phantásien kommen, und es gibt Menschen, die können es, aber sie bleiben für immer dort. Und dann gibt es noch einige, die gehen nach Phantásien und kehren wieder zurück. So wie du, Bastian. Und sie machen beide Welten gesund."

Inhalt: 
Der kleine Bastian ist regelmäßig das Opfer für die Schikanen seiner Klassenkameraden. Als er eines Tages wieder auf der Flucht vor ihnen ist, rettet er sich in ein Antiquariat, wo er einem Buchhändler begegnet. Dieser liest gerade in einem Buch namens „Die unendliche Geschichte“, welches Bastian unglaublich fasziniert. In einem geeigneten Moment stiehlt er das Buch und flieht auf den Dachboden der Schule, um dort zu lesen. Das Buch handelt von Atréju, welcher das Leben der Kindlichen Kaiserin und somit Phantásien retten will. Denn Phantásien wird von dem geheimnisvollen Nichts aufgelöst. Bastian verfolgt die Abenteuer Atréjus und fühlt sich mehr und mehr in die Geschichte miteinbezogen...




Hätte ich vorher gewusst, dass dieses Buch irgendwie so richtig Fantasy ist, hätte ich es wahrscheinlich nie gelesen. Zumindest zur Zeit habe ich eigentlich gar keine Lust auf so surreales Zeug und mag eher die realitätsnahen Geschichten. Aber dieses Buch hat es geschickt gemeistert, mich einfach so in eine wunderschöne, interessante Fantasy-Welt zu ziehen, und zwar so, dass ich schon viel zu tief drin steckte um noch ans Aufhören denken zu können.
Der kleine Bastian, der von allen nur gehänselt wird und ein ziemlicher Außenseiter ist, war mir sehr sympathisch. Und als er aus Angst nach Hause zu kommen auf den Speicher der Schule flieht, ist die Geschichte auch bald schon in vollem Gange.
Die Figuren in Phantásien sind alle wunderbar ausgemalt und auch ich habe mich wie "in der Geschichte" gefühlt. Besonders die erste Hälfte des Buches (wenn man Atréju begleitet) hat mir sehr, sehr viel Spaß gemacht. In der Mitte hatte ich dann mal einen kleinen Hänger, weil ich dachte (Achtung spoiler!! Mit der Maus markieren zum Lesen: "Warum soll ich jetzt noch über 200 Seiten lesen, wie Bastian Phantásien wieder aufbaut? Ist doch nun wieder alles gut gegangen, dann kann die Geschichte nun auch beendet werden.") - Aber meine Zweifel wurden nach etwa 25 Seiten schon wieder zerstreut, denn so einfach ist es nunmal noch lange nicht.
Nur weil (Spoiler - markieren) das "Nichts" vorerst gestoppt wurde, heißt das noch lange nicht, dass alle Probleme beseitigt sind. Und von da an begleitet man Bastian, der sich in der Geschichte wiederfindet, aber sich dabei mehr und mehr verliert.. und wer die Erinnerungen an sich selbst und seine Vergangenheit in der echten Menschenwelt verliert, der kann nie wieder zurück.. aber in Phantásien kann man auch nicht "unbeschadet" bleiben...
Schafft Bastian es, wieder zurückzufinden? Und ist Phantásien dem Untergang geweiht, oder schaffen es Bastian, Atréju und der Glücksdrache Fuchur Phantásien zu retten? Welche Rolle spielen "Lügen" in der Geschichte? Und kann vielleicht jeder einzelne von uns in die Geschichte eintauchen, der Kindlichen Kaiserin begegnen und unsere eigene Welt "gesund machen"?

Besondere Aufmerksamkeit verdient übrigens die Aufmachung des Buches!



Es ist in zwei Farben geschrieben, hat wunderschön gestaltete Anfangsbuchstaben am Anfang eines neuen Kapitels und hat die zwei Schlangen der "Unendlichen Geschichte" in den Einband gepresst!


Also für alle, die diesen Klassiker tatsächlich noch nicht gelesen haben: Holt es nach! Es ist eine wunderschöne, kindliche Reise, die Werte wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Fleiß und Zufriedenheit lehrt und es macht einfach Spaß, Bastian, Atréju und den absolut goldigen Glücksdrachen Fuchur zu begleiten. Am Ende zählen nur: Die Liebe und die Freude man selbst zu sein. Findet mit Bastian dorthin... :)




Autoreninfos: Michael Ende

     
  • geboren 12. November 1929
  • gestorben 28. August 1995
  • einer der bekanntesten deutschen Schriftsteller
  • seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 33 Millionen Exemplaren erreicht
  • besonderen Erfolg hatte er mit "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" und "Momo"






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen