Samstag, 20. September 2014

[Mika] Rezension - die flammenden Schwingen Ethernas von Jennifer Jager














Titel: Die flammenden Schwingen Ethernas
Autor: jennfier jager
Genre: Fantasy
Verlag: AAVAA
Seitenanzahl: 214 (eBook)

Klappentext :                                                                      

Er, wie er da stand am Rand der Klippen, war nichts. Weniger als ein Staubkorn in der Luft, weniger als ein Wort, das nie gesprochen wurde. Sich ihm zu zeigen, ihm Rede und Antwort zu stehen, war weit unter der Würde dieses Wesens und doch war Sen nicht so weit gekommen, um kurz vor dem Ziel aufzugeben." Rückblickend gesehen führte Erriel ein bescheidenes, aber zufriedenstellendes Leben, bis er dem Fremden begegnete. Schon das erste, wenn auch nur kurze Aufeinandertreffen, warf den jungen Bauerssohn vollkommen aus der Bahn. Wer war dieser geheimnisvolle Mann, der eines Abends vor ihm stand und kein Wort zu ihm sprach? Es sollte nicht lange dauern, bis er die Antwort erfuhr. Doch damit fing alles erst an...

Meinung:                                                                               

Jennifer Jager hat eine Welt kreiert, die absolut fantastisch ist.

Beim Schreibstil der Autorin musste ich mich anfangs daran gewöhnen. Es ist ein sehr eigenwilliger und gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, der nicht für's lesen zwischendurch geeignet ist, aber den Leser dennoch sofort ins geschehen schleudert. Ich mochte den Schreibstil nach dem dran gewöhnen wirklich sehr und konnte mir das Buch gar nicht anders vorstellen.
Die Charaktere fand ich wirklich gut, allerdings konnte ich mich nicht so sehr in sie hineinversetzen, wie ich wollte. Es war trotzdem nicht schlecht.

Die Handlung war wirklich spannend. Es gab zwar auch oft stellen, wo es sich ein wenig gezogen hat, aber die waren auszuhalten. Allerdings war es gen ende etwas verwirrend geschrieben, sodass ich kurz den Ebook-reader zur Seite legen musste um noch mal nachzudenken und alles zu ordnen. Das war leider ein Punkt den ich abziehen musste. Schließlich aber fand ich das Buch einfach einzigartig, etwa so wie Herr der Ringe. Herr der Ringe ist natürlich eine klasse für sich, aber die flammenden schwingen Ethernas war nahe dran an dieser klasse. Eine neue Welt wurde geschaffen, neue Wesen und neue Kräfte. Das war Fantasy auf klassische Art und Weise. Ich freue mich auch schon auf den zweiten Teil. 

Fazit:                                                                                          

Ein Buch, das fantastisch und einzigartig auf seine eigene Art und Weise ist, am Ende aber etwas verwirrend ist. 

Vielen Dank an Jennifer Jager, die mir dieses eBook zur Verfügung gestellt hat.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen