Samstag, 27. Juni 2015

[Mika] Rezension - Herzriss von Britta Sabbag




Titel: Herzriss
Autorin: Britta Sabbag
Verlag: Boje 
Seiten: 221
Format: Hardcover
Preis: 12,99€
Genre: Jugendroman ab 12 Jahren
Ersterscheinung: April 2015









Klappentext:

Sanny erlebt mit Bassist Greg ihre erste große Liebe. Doch als der einen Plattenvertrag angeboten bekommt, ist klar, dass die Band damit vor einer echten Zerreißprobe steht. Auch Sanny kommen Zweifel: Hat ihre Liebe zu Greg eine Zukunft, wenn er vielleicht schon bald das Leben eines Popstars führt? Gleichzeitig lassen sich Sannys Eltern scheiden, und Sanny merkt, dass ihre Kindheit zwar irgendwie vorbei ist, aber das Erwachsensein noch nicht richtig angefangen hat. Und mitten in diesem Gefühlschaos stellt sie dann auch noch fest, dass die Freundschaft zu Schlagzeuger Lex ein paar ganz bestimmte Punkte überschreitet ...



Meine Meinung: 


Die Reise mit Sanny geht weiter! Was habe ich mich gefreut, als ich das gesehen habe! 

Nachdem mir Pinguinwetter von der Autorin, was ich diesen Monat ebenfalls gelesen habe, nicht gefallen hat, war ich anfangs ein bisschen skeptisch. Auch wenn mir der erste Band so gut gefallen hat. 

Fangen wir mit dem Cover an: Ich fand schon das Cover von Stolperherz mega cool, aber Leute, wie schön ist denn bitte dieses Cover? Ich bin absolut verliebt in die Aufmachung vom Buch. Da hat der Boje Verlag und alle Mitwirkenden eine super Arbeit getan! 

Nachdem wir alle Sanny schon kennen, bekommen wir hier keine große Wesensänderung mehr. Ganz im Gegenteil: Sanny hat, meiner Meinung nach, Sachen gemacht, die ich ihr nicht zugetraut hätte. Im negativen Sinne. Ich kann ihre Situation sehr gut nachvollziehen, aber ich würde nicht einmal auf die Idee kommen, so etwas schon fast kindisches zu tun. Das hat mir leider ein wenig die Achtung, die ich Sanny's Charakter gegenüber hatte, versaut. 
Außerdem gab es die schöne Atmossphäre, die es im ersten Band gab, nicht mehr. Das hat mir ebenfalls sehr gefehlt.
Aber das sind die einzigen Kritikpunkte die ich äußern kann. Es war witzig, schön und cool. Einfach ein Jugendbuch das wirklich gut getroffen wurde. Es gab viele Themen: Liebe, Freundschaft, Erfolg, Verrat, Angst, Scheidungen. Auch wenn ernste Themen dabei sind, war da doch viel Humor im Buch.Vor allem war Flocke mal wieder richtig witzig. Ich musste so oft lachen wegen ihm.
Die Charaktere an sich waren einfach klasse. Bis auf das oben erwähnte bei Sanny. Greg war jetzt nicht mein Bookboyfriend ( - Ich bin hier absolut Team Lex! ), aber er als Persönlichkeit war vielfältig und naja, cool eben. :D  Mein Liebling war Flocke, der sich kaum verändert, aber trotzdem einfach ein super Charakter ist.
Vor allem hat mich die Entwicklung von Sanny's Mum überrascht! Diese Frau, die alles Kontrolliert hat, war gen Ende sogar richtig umgänglich! 

Fazit:
Nach Band 1 hatte ich hohe Erwartungen, die nicht ganz erfüllt wurden. Sanny hat sich ein wenig falsch verhalten, aber das liegt im Auge des Betrachters. Ansonsten war es mal wieder ein Klasse Buch, genau wie Stolperherz!

Vielen Dank, an den Boje Verlag für dieses tolle Buch! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen