Samstag, 21. November 2015

[Kathy] Rezension - Die Sturmschwester von Lucinda Riley




Klappentext:
Der Wind und das Wasser, das sind die großen Leidenschaften in Allys Leben, die sie zu ihrem Beruf gemacht hat: Sie ist Seglerin und hat bei manch riskanter Regatta auf den Meeren der Welt ihren Mut unter Beweis gestellt. Eines Tages aber stirbt völlig überraschend ihr geliebter Vater Pa Salt, und Ally reist zu dem Familiensitz am Genfer See. Wie auch ihre fünf Schwestern wurde sie als kleines Mädchen von Pa Salt adoptiert und kennt ihre wahren Wurzeln nicht. Ihr Vater hinterlässt ihr aber einen rätselhaften Hinweis auf ihre Vorgeschichte – die Biographie eines norwegischen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert, in dessen Leben die junge Sängerin Anna Landvik eine schicksalhafte Rolle spielte. Allys Neugier ist geweckt, und sie begibt sich auf Spurensuche in das raue Land im Norden. Sofort ist sie zutiefst fasziniert von der wilden Schönheit der Landschaft, aber auch von der betörenden Welt der Musik, die sich ihr dort eröffnet. Und als sie schließlich dem Violonisten Thom begegnet, der ihr auf unerklärliche Weise vertraut ist, fängt sie an zu ahnen, dass ihre jugendliche Liebe zur Musik kein Zufall war...
Amazon Verlag

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf diesen zweiten Band der "Sieben Schwestern" Reihe von Lucinda Riley gefreut. Der erste Teil war mein erstes Buch von Lucinda Riley und auch mein erstes Buch im Historischen. Der erste Teil hat mir sehr gut gefallen, hat von mir 5 Sterne bekommen. Tja, dieser Teil hat mir vom Thema einfach noch besser gefallen. Mich hat das Thema der Musik einfach viel mehr interessiert als das Thema der Christusstatue.
Der Einstieg war das einzige, was mir nicht so gefallen hat. Ich fand, dass der Anfang ziemlich in die Länge gezogen wurde bis endlich mal was zu Allys Vergangenheit passiert ist. Das hatte schon alles seinen Grund, weil davor anderes passiert ist, hat mich aber mit der Zeit gelangweilt und ich habe mich immer wieder gefragt, wann es denn nun endlich los geht. Die Geschichte entwickelt sich wirklich toll, mir wurde auf den Seiten niemals langweilig und ich war unheimlich gespannt, wie sich am Ende alles aufklären würde. Das Ende fand ich zwar nicht besonders überraschend, weil man es dann vorher schon gemerkt hatte, aber ich war wirklich sehr zufrieden.
Nach der eigentlichen Geschichte gibt es im Anschluss ein Kapitel über die nächste Schwester und dieses Kapitel hat mir so so so viel Lust auf den nächsten Teil gemacht. Ich freue mich!

Die Charaktere haben mir total gut gefallen. Ally als Protagonistin war eine tolle, sehr starke Frau. Ich mochte sie schon im ersten Band, aber jetzt habe ich sie noch viel besser kennen gelernt. Sie macht eine tolle Entwicklung durch und lässt sich nie unterkriegen. Wirklich toll ausgearbeitet.
Die anderen Charaktere, vorallem die, die man in der Vergangenheit kennen gelernt hat, waren wirklich sehr toll beschrieben und transparenz dargestellt. Man hatte das Gefühl, man wäre selbst in der Geschichte drin.
Das Cover passt sehr gut zur Geschichte und zieht mich wieder total in den Bann. Ich mag die Farben, das Zusammenspiel derer und das Geheimnisvolle, das das Cover ausstrahlt.
Der Schreibstil gefällt mir eigentlich sehr gut. Manchmal fand ich, dass die Dialoge etwas abgehackt wirkten und der Umbruch zwischen den Abläufen etwas zu groß war.


Fazit:
Ein wirklich toller zweiter Teil, der mich vom Thema viel mehr überzeugen konnte, mich am Anfang etwas enttäuscht hat. Ich freue mich auf Teil 3!


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Kathy,

    ich habe dieses Buch vor kurzem auch erst gelesen und rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift “Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch” verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich auf der Stelle raus, ja? ;) Hier der Link:
    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/11/rezension-die-sturmschwester-lucinda.html

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen