Montag, 16. November 2015

[Mika] Rezension - Ewig und eins von Adriana Popescu




Titel: Ewig und eins 
Autor: Adriana Popescu
Seiten: 320
Preis: 9,99 €
Band: 1 
Taschenbuch



Vielen Dank an den Piper Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. 


 


"Die erste große Liebe vergisst man nie ... Sie dachten, ihre Freundschaft wäre für immer. Doch dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einem Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen, beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz – bis ein paar über die Jahre hinweg gerettete Worte es brechen lassen. Vielleicht für immer."

Adriana Popescu's Schreibstil hat etwas an sich, dass mich einfach immer fesselt. Ihr Schreibstil ist flüssig und trotzdem hat es sehr viele schöne Zeilen. Ich habe mir mal wieder etliche Stellen markiert.

Im Mittelpunkt der Handlung ist die Freundschaft von Ben, Jasper und Ella. Die drei holen die verlorene Abi Nacht nach und werden immer wieder an ihre Freundschaft erinnert. Es ist wie eine Zeitreise in die Vergangenheit und doch ist ein Stückchen Gegenwart dabei.
Was ich ganz toll fand, waren die Textpassagen, die an jedem Anfang eines Kapitels standen. Es waren immer Auszüge aus einem Brief, den Ben Ella geschrieben hat, kurz bevor sich alles geändert hat. Für Ella war dieser Brief immer wichtig, deshalb fand ich es umso schöner, dass man von Kapitel zu Kapitel immer mehr von diesem Brief lesen konnte.

"Manchmal habe ich Angst, nur noch eine entfernte Erinnerung für dich zu sein. Ein Gesicht aus der Vergangenheit." 
Die Geschichte ist emotional auf seine eigene Weise und hat meine eigenen Gefühle total in der Hand gehabt. Immer mal wieder kommen Stellen, da sind die Drei so, wie sie in der Gegenwart sind. Sie schweigen und sie bemerken den unterschied. Und dann sind da die Momente, in denen sie sehen, was sich nicht geändert hat. Diese Spanne zwischen Vergangenheit und Gegenwart fand ich wirklich toll. Es war realistisch und absolut nachvollziehbar.  Ich konnte dieses Buch nicht weglegen, sondern musste es wirklich zuende lesen.

Denn auch die Charaktere haben mal wieder gefesselt. Ella, Ben und Jasper - ich habe selten erlebt, dass Charaktere so liebevoll von der Autorin ausgebaut wurden. Sie waren vielschichtig und alle verschieden.

Mein Herz wurde total von diesem Buch eingenommen und ich wusste schon am Anfang: das wird ein 5 Sterne Buch und ein Highlight.



1 Kommentar:

  1. Hallöchen Mika,
    ich freue mich sehr, dass dir die Geschichte gefällt. :D Ich persönlich fand es auch sehr schön die drei auf ihrem Weg zu begleiten und war ziemlich traurig als es vorbei war. :/
    Adriana schreibt einfach wunderbar.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen