Donnerstag, 17. März 2016

[Kathy] Rezension - Für immer Hollyhill von Alexandra Pilz



Inhalt:

Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?
Amazon Verlag

Meine Meinung:
Ich hatte ordentlich Schwierigkeiten wieder in diesen dritten Teil rein zu finden, denn der 1. und der 2. Teil waren schon einige Zeit her. Nachdem ich mich durch einige Rezis und den zweiten Teil gelesen hatte, konnte ich wieder mehr mit dem dritten Teil anfangen.
Inhaltlich möchte ich gar nichts mehr sagen, alles andere würde euch spoilern.
Aber auch dieser Teil hat mir wieder sehr gut gefallen. Es gab wieder einen großen Fall, den Emily mit Hilfe ihrer Hollyhill-Familie lösen muss. Nur, dass dies Mal ihre Freundin Fee dabei war. Es war spannend, aber auch die Liebe kam nicht zu kurz. Ich konnte den Abläufen und Wendungen gut folgen. Schade war, dass ich kaum noch Bezug zu vielen Charakteren hatte, weil ich deren Art einfach vergessen habe. Der Schreibstil war wie immer sehr gut.
Das Ende war wirklich toll gemacht! Als es immer weiter zu Ende ging, hatte ich Angst, dass etwas passieren könnte, was mir nicht gefiel. Aber alles wurde gut und ich konnte diese Trilogie rund abschließen.

Die Charaktere waren, wie oben gesagt, teilweise etwas durchsichtig, weil die ersten beiden Teile zu lange her waren. Emily und Fee waren aber sehr toll dargestellt. Fee hat mit ihrer spritzigen Art die Truppe immer wieder aufgeweckt und neues Leben in Hollyhill gebracht. Emily und Matt hatten meiner Meinung nach zu wenig Liebesszenen, sind sich ihren Rollen aber treu geblieben.

Fazit:
Ein dritter Teil, der die Trilogie rund abschließt, mir aber viel zu spät erschienen ist. Dadurch hatte ich Probleme der Geschichte und vor allem den Charakteren zu folgen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen