Samstag, 26. März 2016

[Kathy] Rezension - Maybe Someday von Colleen Hoover



Inhalt:

Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen – vergeblich.
Amazon Verlag

Meine Meinung:
Colleen Hoovers neues Buch - das musste ich habe. Unbedingt. Und ja, es hat sich gelohnt. Ich bin tatsächlich so gut wie ohne Erwartungen ran gegangen. Als ich anfing das Buch zu lesen, hatte ich schon ein paar Leserstimmen gehört, die es in allen Punkten lobten. Aber ich wollt mir mein eigenes Bild davon machen.
Der Einstieg gelang tatsächlich sehr gut. Man wurde geradewegs in den Prolog der Protagonistin Sydney geworfen und konnte ihre Gefühle aufgrund eeiner Trennung sehr gut nachvollziehen. Anschließend begannen die Kapitel mit einem Rückblick, um zu verstehen, wie es so weit kommen konnte. Das Buch flog während des Lesens nur so an mir vorbei. Es war so gefühlvoll und emotional. Ich war total in den Gefühlen der Protagonisten gefangen. Es war ehrlich und schonungslos. Der Schreibstil war leicht zu verstehen und als ich verstand, um welches zentrale Thema, außer Musik, es noch ging, war ich total geflasht. Dazu hatte ich nie etwas gelesen, aber es interessiert mich total. Dieses Thema zieht sich bis zum Ende durch das Buch und nimmt den Leser total mit. Musik spielt ebenfalls eine riesen große Rolle und mir gefällt es, dass die Songs zwischendrin immer wieder abgedruckt sind.
Das Ende war wunderschön und sehr passend gemacht. Es hat mich zufrieden, aber auch traurig zurück gelassen. Schade, dass es schon zu Ende war.

Sydney und Ridge sind beide wunderbare, großartige Protagonisten und haben das Buch zu dem gemacht, was es war. MIr hat sehr gut gefallen, dass beide sehr schnell sagen konnten, wie ihre Gefühle aussehen, ohne groß drum herum zu reden. Sie konnten vor allem diese ganz klar deuten und beschreiben. Es gab kein großes Hin und Her, es gab vor allem ehrliche Worte, die mich sehr berührt haben. Beide waren unheimlich realistisch was ihre Beziehung und das Leben angeht. Aber auch die Entwicklungen der beiden hat mich sehr mitgenommen.
Die Nebencharaktere wie Warren, Brennan und Maggie haben das Gesamtbild sehr gut abgerundet und mit ihren Gesprächen dazu beigetragen, dass ich mich wunderbar unterhalten gefühlt habe.

Fazit:
Ein wunderschönes, emotionale, aber vor allem ehrliches Buch, das mich mit seinen Themen, dem schönen Schreibstil und den richtig tollen Charakteren einfach nur gefangen genommen hat.


Kommentare:

  1. Kathy deine Rezi ist da. Darauf habe ich mich schon sehr gefreut! :)
    Jetzt freue ich mich noch viel mehr auf dieses Buch, das wohl nächsten Monat bei mir einziehen darf. Vielen Dank dafür :)

    Außerdem gefallen mir die Herzen, die du jetzt statt der Bücher vergibst, wirklich sehr gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathi, danke für deinen Kommentar! Ohja, lies es unbedingt, hihi :)

      Löschen
  2. Hallöchen :)
    ich habe die Rezension nur mal überflogen, weil ich noch vor habe das Buch zu lesen und immer so beeinflussbar bin. ^^ Dein Fazit klingt auf jeden Fall vielversprechend und ich freue mich schon sehr auf das Buch. Ich werde es wahrscheinlich als Nächstes lesen, wenn ich mit "Nichts ist je vergessen" durch bin, aber das könnte auch noch ein bisschen dauern. Momentan bin ich so langsam.

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lotta, ich weiß genau was du meinst, ich bin auch so beeinflussbar :D
      Und wenn jemand etwas schlechtes schreibt, denke ich beim Lesen immer an das schlechte der Rezi..Doof eigentlich.
      Lese also echt selten Rezis vorher..meist nur dann, wenn ich mir unschlüssig bin, ob ich es wirklich lesen soll.

      Löschen