Donnerstag, 13. Juli 2017

Gewinnerverkündung - Love & Revenge von Annie J. Dean



Hallo ihr Lieben!

Ich hatte ganz vergessen die Gewinner zu verkünden. Also hier mit etwas Verspätung die Gewinner des Blogtour-Gewinnspiels:

Platz 1 :

Das eBook plus Lesezeichen geht an..... Nina von Book Blossom !

Platz 2:

Eine Stofftasche mit Aufkleber und Lesezeichen geht an Lara Kx

und zum Schluss noch Platz 3:

Der Collegeblock mit einem Lesezeichen geht an Daniela Schiebeck 


Herzlichen Glückwunsch ihr drei! 
Die ersten zwei Gewinner konnten bereits kontaktiert werden. Leider konnten wir unsere dritte Gewinnerin nicht erreichen - deshalb liebe Daniela schreibe uns doch einen Kommentar mit deiner E-Mail!

Liebe Grüße,

Mika



Mittwoch, 28. Juni 2017

Blogtour - Love & Revenge "Zirkel der Verbannung" von Annie J. Dean



Hallo ihr lieben!

Heute geht es mit der Blogtour zu dem Buch "Love & Revenge - Zirkel der Verbannung" bei mir weiter.
Nachdem ihr schon eine Buch- und Weltenvorstellung von Jenny und Nicki bekommen habt,  kommt heute die Charaktervorstellung von mir!
Meine Rezension zu dem Buch folgt die nächsten Tage! :)


Hauptcharaktere: 


Danina ist 20 Jahre alt und wird hauptsächlich "Dan" genannt. Sie liebt ihre Freiheit, deswegen ist sie natürlich ganz und gar nicht glücklich darüber, dass sie bald ihre Freiheit für den Circle aufgeben muss. Zudem ist sie ein Familienmensch bzw. würde alles für ihren Bruder tun.
Dan hat eine gewisse innere Unruhe, was sie als Charakter nur noch sympathischer macht.
Sie ist ein sehr taffes Mädchen, welches sich nicht sehr gerne sagen lässt, was es zu tun hat. Außerdem ist sie natürlich super neugierig - sei es auf die "Wilds" oder darauf, wer Rave ist.

Rave ist der Anführer der "Wilds", der über eine hervorragende Kampfausbildung verfügt und noch dazu nach Rache sinnt. Er ist eine Mischung aus vielen verschiedenen Eigenschaften. Die Meiste Zeit ist er der hartnäckige Kerl, der keine Gefühle hat und manchmal sogar ziemlich einschüchternd sein konnte. Seine fürsorgliche und liebevolle Art machen ihn zu einem wundervollen Bookboyfriend. Dennoch ist er nicht nur der gute Kerl in Dan's Anwesenheit, sondern ist seinen Leuten gegenüber wirklich Loyal.

Dadurch, dass das erst der erste Band ist, kann ich nicht allzu viel über die Nebencharaktere sagen. Allerdings haben mich auch die Nebencharaktere von sich überzeugt. Allem voran deswegen, weil es so viele verschiedene gab und nicht von Anfang bis Ende gleich bleiben.



Natürlich bleibt diese Blogtour nicht ohne ein Gewinnspiel:


Um teilzunehmen, beantwortet einfach folgende Frage:


Was macht den perfekten Protagonisten für euch aus? Welche Eigenschafen muss er haben?

Gewinnen könnt ihr folgendes:
  1. Preis: 1 x eBook "Love & Revenge - Zirkel der Verbannung", Lesezeichen
  2. Preis: 1 x Stofftasche, Lesezeichen, Aufkleber
  3. Preis: 1 x Collegeblock, Lesezeichen
Damit im Falle eines Gewinns auch alles reibungslos abläuft, gebt bitte auch eure E-mail Adresse an, damit wir euch direkt kontaktieren können. 

Zudem könnt ihr auf jedem Blog gewinnen, indem ihr unsere Fragen unter dem jeweiligen Blogeintrag beantwortet. Wenn ihr bei mehreren mitmacht, steigen natürlich eure Chancen. :) 

Morgen geht es weiter bei Svenja

Hier ist noch der genaue Fahrplan der Blogtour: 




Freitag, 16. Juni 2017

[Mika] Rezension - Das Glück oder was auch immer passiert von Jackie Lea Sommers

Instagram: herzensbuecher

"Das Glück oder was auch immer passiert" ist Jackie Lea Sommers erstes Buch und sie hat so viel in dieses Buch gepackt! So viel Gefühl, Philosophie und Drama. Alles eine wunderbare und harmonische Mischung. 

"Als die Familie Hart nach Green Lake City zieht, stellt Silas Lynn's normales und geregeltes Leben auf den Kopf. Mit seinen coolen T-shirts und Zitaten von alten Philosophen, schafft er es, dass Lynn sich immer mehr in ihn verliebt.  Das Problem? Sie ist seit einigen Jahren in einer festen Beziehung. Doch nicht nur das. Silas Zwillingsschwester Laurel ist für Lynn ein Geheimnis. Während die zwei sich immer mehr ineinander verlieben, rasen sie mit voller Wucht in eine Katastrophe. "
Schon am Anfang des Buches, als ich die Leseprobe auf der Verlagsseite gelesen habe, wurde mir bewusst, dass ich es lieben werde. Zuerst dachte ich, dass es eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte wird, aber es ist mehr als das. 
Es ist ein Buch über Freundschaft, über Liebe, die Kraft des Glaubens und über die Gemeinheiten, die das Leben so mit sich bringt. 

Das Buch hat so viele verschiedene Perspektiven angeschlagen, dass ich ehrlich nicht weiß wo ich da anfangen soll. 
Tru und Lynn sind befreundet, seit Lynn denken kann. Doch als Tru in einem Feriencamp anfängt zu arbeiten, entfremden die zwei sich immer weiter. Und Lynn steht plötzlich da - alle ihre Freunde haben in diesem Sommer zu tun, nur sie nicht. Ihren kleinen Nebenverdienst - das waschen von Autos - hat sie immer zusammen mit Trudy gemacht, da diese aber nicht kann, beschließt Lynns Vater, dass Silas ihr helfen soll. Und dann beginnt die Katastrophe. 

Als ich zuerst gelesen habe, dass es eine Katastrophe geben soll in diesem Buch, war ich mir ehrlich nicht sicher. Denn was passiert in einem so normalen Jugendbuch schon großartig Schlimmes, oder? Da hab ich mich getäuscht. So wie im Klappentext beschrieben, bahnt sich die Katastrophe wirklich an. Ja sie schleicht sich regelrecht an. Und als sie kam, war ich ehrlich emotional ein wenig am Ende. Es war nicht so herzzerreißend und niederschmetternd wie andere Bücher, ich muss allerdings sagen, dass es mich schon gepackt hat. 

"Manchmal braucht es lange, bis die Dinge einen Sinn ergeben. Womöglich Jahre über Jahre - oder nur ein einziges Wochenende. Vielleicht ergeben sie auch nie einen Sinn. Trotzdem darf man nicht das Vertrauen darauf verlieren, dass die Welt gerettet werden kann." 
Wer außerdem denkt, dieses Buch hätte nicht eine gewisse Ernsthaftigkeit, der täuscht sich damit. Dieses Buch ist viel, viel mehr als ein Jugendbuch. Mit den vielen kleinen Nebengeschichten ist es ein Appell an uns Leser, dass das Leben immer irgendwelche Tücken mit sich bringt.

Ein wirklich tolles Buch, was ich jedem ans Herz legen kann.





Dienstag, 23. Mai 2017

[Mika] Unbedingt lesen! #1

Anstatt mir immer Worte zu suchen für Bücher, die ich gerne rezensieren würde, dachte ich mir, wenn mir schon die Worte fehlen, mache ich daraus eine neue Kategorie.
Unbedingt lesen heißt die Kategorie. Denn meistens sind jene Bücher bei denen mir die Worte fehlen, eben solche, die absolut grandios waren. Hier kommt also Unbedingt lesen #1 ! 

Heute habe ich gleich zwei Bücher für euch, die mich absolut umgehauen haben.  Wirklich.. es war der hammer. 

Buch Nummer 1: 



"To the Stars" war dieses Jahr bisher das Buch, was mich am meisten erstaunt hat. Ich habe zwar den Klappentext gelesen, doch der ist genau das was ein Klappentext sein sollte: Er sollte nicht zu viel preisgeben.  Ehrlich gesagt erfahren wir als Leser wirklich das kleinste bisschen an Informationen - und das ist super! 
Ich war total überrascht als ich erstmal richtig reingelesen habe und ich kam nicht mehr raus aus diesem Strudel von Gefühlen. Ich war gefangen in dieser absolut spannenden Geschichte. Molly McAdams hat mich mit ihrem Schreibstil in dieser Geschichte gefangen gehalten, mich Sachen fühlen lassen, die ich sonst nie in Büchern fühle. Schock, Wut, Traurigkeit, Liebe, Hass... alles war dabei und alles hat mich als Leser berührt. Am Ende - oder auch am Anfang - von dem Buch musste ich Rotz und Wasser weinen.  Es war schön, es war traurig, Es ist eins meiner Highlights dieses Jahr. 

Ihr müsst euch dieses Buch unbedingt holen! Ich habe allerdings erst hinterher gemerkt, dass das der zweite Band einer Reihe ist. Den ersten Band muss ich unbedingt lesen, in dem geht es allerdings um andere Personen. 


Buch Nummer 2: 



Was diese beiden Bücher hier verbindet, sind die Emotionen, die sie in mir ausgelöst haben. Auch hier muss ich sagen, hat mich das Buch gepackt und nicht mehr losgelassen. Der Klappentext verrät nicht mal annähernd das, was sich in diesem Buch verbirgt. Es hat mir zwar im ganzen nicht so gut gefallen wie "To the Stars", ist aber dennoch eine richtige Empfehlung. Vor allem haben mir die Charaktere hier gefallen und wie sie sich entwickelt haben. Ich mochte Harper und ihre Geschichte. Die Geschichte ist nicht nur spannend, sondern auch emotional. Es ist nicht die typische Geschichte seiner art, sondern lässt den Leser alles noch genauer und echter fühlen.

Freitag, 12. Mai 2017

[Kathy] Show It Friday #2

Heute gibt es hier wieder ein "SHOW IT FRIDAY"
Und gefunden habe ich den SHOW IT FRIDAY von den Blogs Seductive Books und Sunnys Magic Books. Dort geht abwechselnd dann am Freitag immer eine Frage oder eine Aufgabe online, zu der man ein Buch zeigen soll. Zusätzlich gibt es noch drei weitere Fragen, die sich an jedem Freitag wiederholen.
 
Das heutige Thema lautet:
Zeige ein Buch, dessen Titel mit dem Anfangsbuchstaben deines Vornamens beginnt 

 
 
Ich habe mich für "Kleiner Wahn" von Dianne Touchell
 
Inhalt:
Rose liebt Michael. Und Michael liebt Rose. Sie haben zum ersten Mal Sex. Schüchtern und liebevoll. Dass sie keine Kondom benutzen, ist nicht so schlimm. Schließlich ist es für beide das erste Mal, da kann ja nicht viel passieren. Zwei Monate später zählt Rose die Tage: 61 seit ihrer letzten Periode und der Schwangerschaftstest ist eindeutig positiv. Was werden ihre Eltern, was werden die Leute sagen? Das kann nicht sein und das darf nicht sein. Rose verdrängt, dass sie schwanger ist. Und Michael verdrängt, dass Rose schwanger ist. Und das Unheil nimmt seinen Lauf …
 
 
 
1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?
Das Buch liegt seit ein paar Tagen auf meinem SuB. Ich dachte ich hätte gerne ein paar mehr Königskinder Bücher und dazu kam dann auch Kleiner Wahn. Laut Jule von "MissFoxyReads" ist das Buch toll und genau das war dann auch der ausschlaggebende Punkt, warum es einziehen durfte.


2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?
Einfach und zeitlos. Könnte aber auch alles sein. Vielleicht sehe ich das hinterher anders.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?
 Nein.
 

Samstag, 6. Mai 2017

[Mika] Rezension - Girls in the Moon von Janet McNally






Phoebe, Tochter zweier Rocklegenden, besucht ihre ältere Schwester in New York, aber nicht nur um Luna zu sehen, sondern auch um mit ihr zu sprechen. Denn Luna und ihre Mutter reden seit einigen Monaten nicht mehr miteinander und deswegen muss Phoebe als Korrespondent herhalten. Doch Phoebe fliegt nicht nur deshalb in die Stadt die niemals schläft, Sie will auch ihren Vater finden und all die Geheimnisse lüften, die ihre Familie entzweit haben. Außerdem ist da noch der Bassist aus Luna's Band, der wirklich sehr süß ist.. 






Verlag | Amazon 

Dieses Buch ist wunderschön. Es hat keine besonderen Spannenden Stellen, auch keinen plötzlichen Plottwist - es ist einfach nur wunderschön. Die Geschichte plätschert ruhig vor sich hin, ohne auch nur einmal langweilig zu werden. Eine schöne Abwechslung bringen die einzelnen Kapitel von Meg, Phoebes Mutter. Vor allem diese Kapitel haben mir als Leser sehr geholfen nachzuvollziehen, warum Meg Ferris so plötzlich ihre Rockstar-Karriere an den Nagel gehängt hat.

Dieses Buch hat mich mit seinen Charakteren gefangen genommen. Es gab, wie gesagt, keinen Plottwist oder gar irgendetwas schockierendes. Als Leser verfolgt man diese wundervolle Geschichte rund um Phoebe, ihr Leben und ihre Familie.
Phoebe ist nicht wie alle anderen in ihrer Familie. Sie kann nicht so schön singen wie ihre Mutter oder ihre Schwester, hat nicht dieses musikalische Talent wie ihr Vater. Alles was sie kann, ist schreiben. Deswegen fühlt sie sich immer als ein anderer Teil der Familie, jemand, der eigentlich nicht dazu gehört. Das ändert sich aber schnell, denn als sie in New York ist, spürt sie, dass sie sein kann, wer sie will - und das setzt sie wunderbar um. Janet McNally lässt den Leser genau in Phoebe's Gedankenwelt rein und lässt uns miterleben, wie Phoebe sich immer weiter und weiter entwickelt. Am Ende des Buches, ist sie ein ganz anderer und doch immer noch der selbe Mensch.
Genau diese Entwicklung war es, die mich total mitgerissen hat. Ich konnte förmlich spüren, wie sie von Seite zu Seite an Selbstvertrauen zu legte und wie sie sich selbst fand.
Endlich weiß sie, dass sie jemand ist und wer sie ist. Sie ist keine Kopie ihrer Mutter oder ihres Vaters, sie ist sie selbst.

Neben dieser Hauptgeschichte, gibt es noch zahlreiche kleiner Nebengeschichten. Zum einen ist da die Geschichte, um Phoebe's und Tessa's Freundschaft und was sie zerstörte. In kleinen Häppchen bekommen wir Einzelheiten  zu lesen und hoffen natürlich, dass alles wieder gut wird.
Außerdem ist da auch noch ihr Vater, der sich plötzlich, von einem Tag auf dem anderen, nicht mehr meldete - drei Jahre lang.

Die Charaktere fand ich wirklich toll. Wie oben bereits erwähnt fand ich Phoebe's Entwicklung super und ich könnte stundenlang darüber schreiben, wie Phoebe eine Reise zu sich selbst antrat und nicht um ihre Schwester zu besuchen.
Luna ist ein sehr glücklicher und doch sehr beschützender Mensch und ich mochte sie total. Stellenweise jedoch, mochte ich sie nicht, weil sie Sachen tat, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte.
Und auch Archer, Bassist aus Luna's Band und Bookboyfriend #1 in diesem Buch war unglaublich toll. Ich mochte ihn, fand aber, dass er doch ein bisschen mehr Aufmerksamkeit hätte bekommen können.

Alles in allem fand ich dieses Buch super.  Es hat mich zwar nicht vom Hocker gerissen, aber ich finde dennoch, dass es eine wunderschöne Geschichte ist und es sich sehr lohnt, sie zu lesen.


[Mika] Back to Business

Hey ihr Lieben,

lang, lang ist's her. Bis auf ein paar Rezensionen kam von mir in den letzten Monaten wirklich kaum etwas. Das tut mir schrecklich Leid! Ich habe zwar immer noch viel um die Ohren, werde aber wesentlich mehr Zeit für den Blog investieren.
 Das fängt beim Design an - wie findet ihr unser neues Design?
Jetzt sind meine Prüfungen, bis auf eine mündliche Prüfung, alle vorbei und ich kann wirklich sehr viel mehr Zeit für andere Dinge nutzen.
Ich hoffe, ihr verzeiht mir meine Abwesenheit und seid noch alle vollständig da - das würde mich sehr freuen!

Für diesen Monat habe ich schon einige Sachen geplant und hoffe natürlich, dass ich sie auch entsprechend umsetzen kann.  Bis dahin, hoffe ich, blüht der Blog wieder auf.
Falls ihr Lust habt, könnt ihr gerne auf meinem neuen Instagramkanal vorbei schauen : Herzensbuecher.

Liebst,

Mika ♥

Donnerstag, 4. Mai 2017

[Kathy] Monatsrückblick April 2017



Und weiter geht es mit dem April. Mein April war endlich mal wieder stattlicher, als die letzten Monate. Das lag vor allem an meinem Urlaub und an der Woche, die ich krankgeschrieben war. Es war viele tolle Bücher dabei und einige Bücher, die mich leise und ehrlich gefangen genommen haben. Ich habe auch ein paar Kurzgeschichten und ein Hörbuch beendet und dabei gemerkt, dass mich bei Hörbüchern die Geschichte nie ganz gefangen nehmen kann, was schade ist, denn so werde ich nie so richtig emotional gepackt. Außerdem glaube ich, dass Hörbücher eine schlechtere Bewertung erhalten, als wenn ich das Buch lesen würde. Schade!
Ansonsten bin ich wirklich zufrieden :)


Die Statistik:
Gelesene Bücher: 12 Bücher
Gelesene Seiten: 3508 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 117 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 4,1 Herzen
 
Mit anderen Worten: Ich von Tamara Island Stone ► 328 Seiten ► ♥♥♥♥♥ 
Paper Princess von Erin Watt ► 384 Seiten ► ♥♥ 
  Endlich zu dir von Marie Force ► 54 Seiten ►
Ein Picknick zu zweit von Marie Force► 38 Seiten ►
  Paper Prince von Erin Watt ► 368 Seiten ► ♥♥
Paper Palace von Erin Watt ► 416 Seiten ► ♥♥
Girl Online von Zoe Sugg ► 448 Seiten ► ♥♥♥♥
  Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden von Emily Barr ► 352 Seiten ► ♥ 
Wait for you von J. Lynn (HB) ► 448 Seiten ► ♥♥
Quidditch im Wandel der Zeit von J. K. Rowling ► 128 Seiten ► ♥♥
Harry Potter und der Halbblutprinz von J. K. Rowling ► 656 Seiten ► ♥♥Eine Woche für die Ewigkeit von Nina LaCour und David Levithan ► 288 Seiten ► ♥♥
 
 
Lieblinge des Monats
Diese beiden Bücher sind meine absoluten Lieblings des Monats. Harry Potter habe ich tatsächlich zum ersten Mal gelesen. Natürlich kenne ich die Filme und jetzt lese ich nach und nach die Bücher. Teil 1-3 habe ich schon in meiner Kindheit gelesen, Teil 4-8 möchte ich jetzt in nächster Zeit lesen. Teil 6, den Halbblutprinzen, habe ich sehr geliebt zu lesen. Es ist so viel intensiver als der Film. Vor allem die Denkarium-Szenen geben im Buch so viel mehr Preis, als im Film, aber auch die Beziehungen zwischen Ginny und Harry und Hermine und Ron werden so viel ehrlicher und intensiver dargestellt. Schade, dass in den Filmen so viel verloren geht.
Außerdem küre ich Paper Princess zu meinem zweiten Highlight in diesem Monat. Dieses Buch ging weg wie nix, ist mir so zwischen den Händen zerflossen, hat mich lachen, weinen und schmelzen lassen. Ich mochte die Charaktere, habe Ella und Reed geliebt und fand die Geschichte wirklich schön gemacht. Vor allem mochte ich, dass Ella nicht das kleine, zierliche, ängstliche Mädchen ist, sondern unheimlich stark ist und zeigt, wenn sie etwas nicht möchte.
Zwei tolle Highlights. :)
 
Blick in den Mai
Meine Leseliste für den Mai ist fertig und auch schon auf dem Blog online. Wenn ihr vorbei schauen mögt, habt viel Spaß.
Ich denke, dass ich im Mai nicht so viele Bücher lesen werde, weil mir mein Urlaub und meine Krankheitswoche fehlt. Zwar habe ich mir einiges mit einigen Seiten vorgenommen, aber ich nehme das einfach als Anreiz und Motivation so viel wie möglich in diesem Monat zu schaffen. :) Der Mai ist mit ein paar kleinen langen Wochenenden ja auch gut bestückt und ich werde einfach einen großen Blick auf meine Leseliste lenken, so dass ich diese immer im Blick haben.
 
So, das war der April. Was habt ihr denn gelesen und wie zufrieden seid ihr? 

Dienstag, 2. Mai 2017

[Kathy] Gemeinsam Lesen #02.05.2017

Endlich ist es mal wieder so weit!
Ich nehme nach Wochen und Monaten des Wartens an "Gemeinsam Lesen" der Schlunzen teil. Sogar das Foto hat sich verändert. Okay, dann muss es schon ewig her sein, dass ich das letzte Mal was dazu geschrieben habe. Seid doch so frei und nehmt gerne teil, postet das Bild und die Fragen und eure Antworten dazu :) Verlinkt mir euren Beitrag in den Kommentaren, dann besuche ich euch gerne und lasse euch auch ein Kommentar da.



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade "Wie Schnee so weiß" von Marissa Meyer und bin da bei 10%. Außerdem lese ich noch "The Distance From Me To You" von Marina Gessner und bin damit gerade erst angefangen.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Wie Schnee so weiß:
"Die Aufzugtüren öffneten sich direkt zum Privatgemacht der Königin, einem achteckigen Raum, der statt Wänden ausschließlich Fenster hatte."
The Distance From Me To You: "Kendra konnte es nicht wissen."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?Ich bin total gespannt, wie "Wie Schnee so weiß" endet und wie es mit Cinder, Scarlet, Cress und allen anderen weiter geht. Allerdings bin ich auch echt unter Druck, weil das Buch sooo viele Seite hat. Zu "The Distance From Me To You" kann ich noch nicht viel sagen, da ich es ja noch nicht wirklich angefangen habe.

4. Hat sich dein Lesegeschmack in den letzten Jahren verändert? Wenn ja, wie?
Ja, total! Vor einigen Jahren habe ich ausschließlich Thriller und Krimis gelesen, die mich derzeit (außer Fitzek natürlich :D) gar nicht mehr packen können. Ich mag, wenn man spannende Elemente vorkommen, aberausschließlich geht Spannung, Horror und Thrill für mich nicht mehr. Anschließend begann ich dann, als vor ein paar Jahren die Welle der Dystopien (Panem sei Dank) äangeschwommen kam, soooo viele Dystopien zu lesen. Inzwischen ist es ein Misch-Masch aus viiiiiiiiele Liebesromane, Young/New Adult gerne auch mit sexuellen Szenen, ab und zu mal ein Fantasy oder Dystopie-Roman. Und ja, somit hat sich mein Lesegeschmack von A zu Z gewandelt.

Sonntag, 30. April 2017

[Kathy] Leseliste Mai 2017

Bevor es erst wieder Mai sein muss, damit ich mir eine Leseliste erstelle, habe ich mir ein paar Bücher rausgesucht, die auf meine Challenge passt und, auf die ich gerade einfach Lust hatte. Auch, wenn ich immer wieder merke, dass ich die Leselisten gar nicht so oft einhalte, versuche ich trotzdem immer wieder eine zu erstellen, um dann zu schauen, wieviel ich davon schaffe. Außerdem ist mein Plan mir immer für einen Monat Bücher rauszusuchen, die schon ewig auf meinem SuB stehen und Reihen vervollständigen. 



  • The sun is also a star von Nicola Yoon
  • Water & Air von Laura Kneidl
  • Foreplay von Sophie Jordan
  • Tease von Sophie Jordan
  • Wild von Sophie Jordna
  • The Distance From Me To You von Marina Gessner
  • Clockwork Angel von Cassandra Clare
  • Wie Schnee so weiß von Marissa Meyer 


Und das sind die beiden Bücher, die ich mir als Bücher rausgesucht habe, die schon so ewig auf meinem SuB liegen und unbedingt gelesen werden sollten.
Ich möchte so gerne mit der ganzen Reihe von Cassandra Clare weiter machen. Die ersten drei Bände der Chroniken der Unterwelt habe ich schon gelesen, jetzt ist die Trilogie um die Schattenjäger dran. Ich bin gespannt, wie das alles weiter geht.

Und Wie Schnee so weiß von Marissa Meyer muss auch endlich gelesen werden. Eigentlich bin ich super abgeschreckt, weils ungefähr 800 Seiten sind, die mich erwarten, aber ich möchte wissen, wie diese vierteilige Reihe ausgeht und was mit Cinder, Scarlet und Cress passieren wird.

Ich freue mich schon total auf alle Bücher, die ich mir rausgesucht habe und finde, dass das ein total abwechslungsreicher Monat wird.
Ihr dürft gespannt sein.

Freitag, 28. April 2017

[Kathy] Show It Friday #1

Bei meinem erneuten Start ins Blogger-Leben (endlich mal wieder bloggen seit Januar), habe ich mich auf den Weg gemacht, um die aktuellen wöchentlichen Aktionen rauszusuchen, um zu schauen, ob ich wohl etwas finde, was mich interessiert, damit ich da mitmachen kann. 


Und gefunden habe ich den SHOW IT FRIDAY von den Blogs Seductive Books und Sunnys Magic Books. Dort geht abwechselnd dann am Freitag immer eine Frage oder eine Aufgabe online, zu der man ein Buch zeigen soll. Zusätzlich gibt es noch drei weitere Fragen, die sich an jedem Freitag wiederholen.


Das Thema heute:
Zeige ein Buch, wo du gerne das Cover ändern würdest.



Ich habe mich für "Girl Online" von Zoe Sugg entschieden. Es ist mir noch so stark im Gedächtnis, weil ich es erst vor ein paar Tagen beendet habe. Eigentlich mache ich mir nicht viel aus Covern. Natürlich ist das der erste Blick, den man auf ein Buch in einer Buchhandlung wirft, aber sollte mich ein Klappentext ansprechen, aber das Cover nicht, kaufe ich es trotzdem.
Hier, bei "Girl Online" finde ich das Cover, die Farben, die kleinen Bildchen absolut stimmig und passend zur Geschichte. Allerdings würde ich das Herz mit Zoellas Gesicht und dem Banner "Der erste Roman von Zoella" entfernen. Mir ist bewusst, warum dieses Herz dadrauf ist, aber mich hat das bisher eigentlich immer total abgeschreckt, das Buch überhaupt zu lesen.




1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?
Ich habe das Buch schon gelesen. Das erste Drittel fand ich ziemlich enttäuschend, fast zu sehr "High-School"-mäßig und kindlich. Die beiden anderen Drittel mochte ich ziemlich gerne. Die Entwicklung der Protagonistin war sehr sehr erwachsen und das Buch konnte mich dann vor allem emotional ziemlich packen.


2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?
Dazu habe ich ja weiter oben schon einiges geschrieben.


3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?
 Nein.

Wir findet ihr denn das Cover von "Girl Online"?


Dienstag, 25. April 2017

[Kathy] Monatsrückblick März 2017


Endlich, endlich gibt es mal wieder aus meiner Feder hier auf diesem Blog. Ich hatte viel zu tun und hatte oft auch keine Lust aufs Bloggen. Jetzt gerade habe ich Urlaub und da hat mich die Lust total gepackt. Vielleicht hält es ja nach dieser Woche auch noch an! :)
Heute gibt es dann meinen Monatsrückblick vom März für euch. Der März ist besser, als bisherige Monate, mir macht das Lesen wieder mehr Spaß und ich nutze viel freie Zeit, um meine Regale zu durchstöbern, um am Ende eine Wahl zu treffen. Dieser Monat war von den Bewertungen ziemlich erfolgreich. Viele Bücher haben mir wirklich gut gefallen und werden lange in meinem Kopf bleiben.


Die Statistik:
Gelesene Bücher: 9 Bücher
Gelesene Seiten: 2878 Seiten
Gelesene Seiten pro Tag: 92,84 Seiten
Durchschnittliche Bewertung: 4,6 Herzen
Wir können alles sein von Julia Engelmann ► 90 Seiten ► ♥♥♥♥♥ 
The Walking Dead Comic (5) von Robert Kirkman ► 148 Seiten ► ♥♥ 
  Upside Down von Lia Riley ► 400 Seiten ►
Vernichtet von Teri Terry ► 376 Seiten ►
  Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag ► 400 Seiten ► ♥♥
Wie ich dich sehe von Eric Lindstrom ► 352 Seiten ► ♥♥
Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover ► 372 Seiten ► ♥♥♥♥ 
 Liebe ist wie Drachensteigen von Ashley Herring Blake ► 372 Seiten ► ♥♥♥ 
Wie die Luft zum Atmen von Cherry C. Cole ► 368 Seiten ► ♥♥  
Liebling des Monats

Nächstes Jahr am selben Tag von Colleen Hoover ist eindeutig mein Liebling im März gewesen.
Ich fand es wahnsinnig interessant und unheimlich emotional, Ben und Fallen dabei zu begleiten, wie sie sich jedes Jahr am gleichen Tag sehen und dazwischen wachsen, erwachsen und sich weiter entwickeln. Auch das Thema hat Colleen Hoover mal wieder unheimlich gut getroffen. Es ist nicht immer das Gleiche und konnte mich wirklich sehr begeistern.
Das Cover ist tatsächlich nicht ganz so mein Favorit, hat Wiedererkennungswert.
Es ist auf jeden Fall eines meiner liebsten Bücher von ihr.



Blick auf den April
Auch, wenn der April schon wieder über 3 Wochen am Laufen ist, möchte ich euch kurz was über diesen erzählen. Für den April habe ich mir das erste Mal seit laaaangem mal wieder eine Leseliste gemacht und die aber nicht ganz so konsequent eingehalten :D Aber der Wille zählt.
Außerdem habe ich wieder eine Menge aussortiert, mich von Ballast befreit und neue Bücher dazu gekauft. Zudem möchte ich jetzt nach und nach meine großen, dicken Reihen weglesen, weil mich so sehr interessiert, wie z.B. Harry Potter (in den Büchern) und Chroniken der Unterwelt/der Schattenjäger ausgeht. Man darf gespannt sein!

Samstag, 15. April 2017

[Mika] Rezension - Spinnengift von Jennifer Estep



"Eigentlich scheint endlich einmal alles perfekt in Gin Blancos turbulentem Leben: Ihre größte Gegnerin ist tot, sie versteht sich gut mit ihrer Schwester und ist rundum glücklich mit ihrem Lover Owen. Doch dann taucht Salina Dubois in der Stadt auf – Owens Exfreundin, die grausame Rache üben will und alles daran setzt, zurückzuerobern, was einst ihr gehörte. Die Südstaatenschönheit entpuppt sich als gefährliche Gegnerin, die nicht nur über mächtige Wasserelementarmagie verfügt, sondern auch ein undurchsichtiges Spiel spielt. Doch sie hat ihre Rechnung ohne Gin Blanco gemacht. Die macht sich natürlich sofort daran, Salinas Geheimins zu lüften – koste es, was es wolle." 



Verlag | Amazon




Ich. Bin. Begeistert. Aber sowas von. Wir alle kennen den Storyverlauf von der Elemental Assasin Reihe - sie ist immer gleich und doch ist es jedesmal Spannend. Jennifer Estep hat eine Art Leben in ihre Charaktere und die Welt in der sie leben einzuhauchen, wie sonst keiner. 

Die sonst harte Gin wird diesmal ganz schön auf die Probe gestellt, denn sie muss nicht nur körperlich mit der neuen Bedrohung kämpfen, sondern auch Gefühlstechnisch. Denn wer ist schon glücklich wenn die Ex seines Geliebten auftaucht und ihn um jeden Preis zurückhaben möchte? 
Und das ist der deutliche Unterschied zu den anderen Büchern dieser Reihe. Endlich erfahren wir Leser nicht nur den Schmerz von Fletcher's Tod oder dem Wiedersehen von Bria. Wir erfahren wie Gin mit Eifersucht kämpfen muss und mit sowas wie Liebeskummer. 

Ich fand es wirklich toll, dass wir als Leser endlich eine andere, tiefgründigere Seite von Gin gesehen haben. Nach 6 Bänden ist das aber auch allerhöchste Zeit. Natürlich erfahren wir auch einiges aus Owens Vergangenheit und auch das hat mir sehr gut gefallen. 

Ich liebe Gin. Und Owen. Und alle anderen Charaktere. Ich habe gelacht, mitgefühlt, war unsagbar wütend auf Salina und ja, manchmal auch auf Gin. Jennifer Estep gibt mir das Gefühl, dass Gin neben mir steht und von ihren Abenteuern erzählt. Von ihrem Schmerz. Es kommt mir in jedem ihrer Bücher so vor, als würde ich Owen, Finn und Bria kennen. 

Ich bin verrückt nach dieser Reihe und lese immer wieder gerne von Gin und ihren Abenteuern. Denn auch wenn die Storyline immer dieselbe ist, ist es immer Spannend und man liest immer gerne davon. Wie gesagt: Jennifer Estep schafft es einfach immer wieder uns Leser zu fesseln und unsere gesamte Zeit in ihre Bücher zu legen. 


Montag, 27. Februar 2017

[Mika] Rezension - Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson




Lia, erste Tochter Morrighans, soll mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie gesehen hat. Kurzfristig beschließt sie mitsamt ihrer Freundin und Cousine Pauline am Tag ihrer Hochzeit zu fliehen. Was sie nicht weiß: zwei Männer folgen ihr. Einer wurde ausgesandt um sie zu töten, der andere Mann ist der stehengelassene Prinz persönlich. Schnell fühlt sich Lia zu beiden Männern hingezogen.. Bis sie wieder fliehen muss. 






Verlag | Amazon 




Diese Reihe von Mary E. Pearson wurde im Englischen schon so in den Himmel gelobt, dass man doch wirklich wissen will, was da dran ist.

Ich habe dieses Buch vorab vom Verlag zugeschickt bekommen. Vielen Dank dafür !
Schon länger habe ich kein Fantasy Buch mehr gelesen und als ich dann die Chance hatte dieses Buch vorab zu lesen, war ich sofort Feuer und Flamme.
Eigentlich wäre meine Rezension schon am 16.02 erschienen - passend zum Erscheinungstag. Allerdings hatte ich ab und an meine Probleme mit dem Buch.

Leider fand ich den Anfang nämlich sehr langatmig. Es war wurde zu viel auf einmal erzählt und erklärt. Ich mag es lieber wenn man nach und nach die Geschichte hinter dem handeln der Protagonisten erfährt. Deswegen habe ich immer wieder nach ein paar Seiten das Buch weg gelegt. Da ich auch nicht gerne mehrere Bücher gleichzeitig lese, habe ich in dieser Zeit auch gar nicht gelesen. Nach 50 Seiten war ich dann einfach gefesselt.

Es ist nicht so, dass man jetzt Action pur erwarten kann, denn die kommt erst später. Dennoch war dieses Buch nach den ersten 50 Seiten ein absoluter Page-Turner! Ich wollte unbedingt wissen wie es Lia ergeht und vor allem welcher von beiden Männern der Attentäter und welcher der Prinz ist. Denn das wird nicht so schnell klar!

Vor allem mochte ich aber die Protagonisten. Jeder Charakter war einzigartig und total gut ausgebaut. Unsere Hauptprotagonistin Lia ist ein super starker und selbstloser Charakter. Ebenso Kaden, Rafe und Pauline. Ich mochte alle drei genauso wie Lia. Allerdings muss ich sagen, dass ich Lia's Handlungen nicht immer nachvollziehen konnte. Vor allem in ihrer Situation wäre ich manchmal doch vorsichtiger gewesen.

Was ich auch total mochte, war die Welt in der die Autorin uns da bringt. Es hat mich stark an die Mittelalter Zeit erinnert und doch auch wieder an unsere heutige Zeit. Die verschiedenen Kulturen und verschiedenen Sprachen waren sehr interessant kennen zu lernen.

Gegen Ende geht es mit der Story richtig los. Lia lernt die "Barbaren" kennen und viele weitere Menschen. Sie lernt auch, ihre Fähigkeit zu stärken.

Alles in allem war es ein sehr gutes Jugendbuch, ich bin sehr gespannt auf die weiteren Bücher. Allerdings waren hier und da einige Stellen, in denen Lia nicht so unbedacht hätte handeln müssen. Aber auch der Fantasy Anteil hat mir gefehlt.

Zum Schluss möchte ich noch mal sagen, dass ich mich jetzt schon tierisch auf die weiteren Bände freue, denn seht euch nur mal diese wunderschönen Cover an! Der Cliffhanger am Schluss ist natürlich auch ein Grund für meine freudige Erwartung !

Ich kann euch dieses Buch aufjedenfall empfehlen.







Sonntag, 19. Februar 2017

[Kathy] Überlieben in 10 Schritten von Rachel McIntire



Kurzbeschreibung
:
Daisy hat die Nase voll! Von Jungs im Allgemeinen und von ihrem Ex im Speziellen. Zeit für einen Neuanfang! Am College ist sowieso alles besser und man hat viel Wichtigeres als Jungs im Kopf. Davon ist Daisy fest überzeugt – zumindest bis sie Toby begegnet. Mr Charming hat es ihr angetan. Alles scheint perfekt, sodass sie die ersten Wolken am Liebeshimmel komplett übersieht. Doch so langsam braut sich ein richtiger Sturm zusammen, dem niemand entkommen kann! Jetzt ist es an Daisy, das Ruder wieder in die Hand zu nehmen …
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Mag das Buch noch süß anfangen und den Leser in Daisys Welt voller Hochzeiten, neuen Anfängen und besten Freundinnen mitnehmen, merkt man während des Lesen einfach, wie oberflächlich, so wenig tiefgründig und kindlich geschrieben ist.
Ich konnte mich NULL mit der Protagonistin identifzieren. Ich habe ihre Handlungen nicht verstanden, weder gegenüber ihren Freundinnen noch gegenüber Toby. Und auch Toby und ihre Freundinnen haben mich nicht überzeugen können. Auf Toby habe ich regelrecht einen kleinen Hass entwickelt. Daisy wirkte als junge Frau einfach nur naiv und dümmlich.
Das Ende hat mir einigermaßen gefallen, auch wie Daisy sich entschieden hat, das wirkte gegen den Rest des Buches auch ziemlich erwachsen, aber es kam so plötzlich. Die Autorin hätte das von Anfang an viel mehr einfließen lassen sollen.
Sehr mochte ich alles was mit den Eltern und den Hochzeiten zu hat. Daisys Eltern sind Hochzeitsplaner und die Autorin hat den Leser ab und an zu so einer Hochzeit mitgenommen. Das waren so die Lichtblicke des Buches.
Dem Schreibstil konnte man gut folgen.
Leider hat mich das Buch nicht überzeuen können. Vielleicht bin ich dem ganzen auch entwachsen und es spricht jüngere Leser an.

Fazit:
Schade! Das Buch hat mir nicht wirklich gefallen, vielleicht bin ich auch zu alt. Die Charaktere waren unheimlich unsympathisch und alle Entscheidungen sehr naiv und durch eine rosarote Brille.
Gerade so drei Herzen!


Dienstag, 14. Februar 2017

[Kathy] Wintersternschnuppe von Kim Culbertson


Kurzbeschreibung:
Mara James war schon immer eine Perfektionistin und zielstrebige Eliteschülerin. Doch dann hat sie einen totalen Nervenzusammenbruch während einer wichtigen Prüfung. Mara beschließt, sich eine Auszeit bei ihrem biologischen Vater zu gönnen, der im kalifornischen Wintersportort Tahoe in einem Outdoor-Laden jobbt. Eine perfekte Gelegenheit, ihn endlich mal näher kennenzulernen. Dass sie sich in Tahoe in ihren süßen Skilehrer Logan verliebt, wirbelt Maras Leben erst recht durcheinander, und sie muss sich entscheiden, was ihr wirklich wichtig ist ..
*Amazon*
*Verlag*

Meine Meinung:
Dass ich das Buch gelesen habe, ist nun schon ein paar Monate her, aber ich erinnere mich immer noch an die Geschichte, die Charaktere und Einzelheiten des Verlaufs.
Der Einstieg gelang mir ziemlich gut. Mara war mir sofort sympathisch und ihre wohnliche und private Veränderung machten mich sehr neugierig weiter zu lesen.
Nach und nach lernt man den Ort, die Menschen und die Gegebenheiten kennen und merkt, dass Tahoe irgendwie anders, ruhiger, leiser ist. Die Autorin zeichnet den Ort unheimlich gut, nimmt den Leser wirklich wunderschön mit in diese Welt.
Im Laufe der Geschichte nimmt Mara einen in ihre wirklich schöne Charakterentwicklung mit. Es gibt immer wieder Höhen und Tiefen und das ist total authentisch.
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die mich manches Mal verwirrt zurück gelassen hat. Auch wenn sich zum Schluss hin alles aufklärt, habe ich manchmal gefragt, ob die Autorin das so gewollt hat.
Das Ende ist realistisch und schön.
Dem Schreibstil der Autorin kann man ohne Probleme sehr gut folgen, ist weder zu kindlich noch zu gestelzt. Hat mir gut gefallen.

Fazit:
Eine kleine süße Geschichte, die den Leser in ein verschneites Ski-Gebiet mitnimmt. Die Themen Familie, Liebe und Selbstfindung findet immer wieder Raum zwischen den Worten der Geschichte. Ein schönes Buch!



Donnerstag, 2. Februar 2017

[Kathy] Neuzugänge Januar 2017


Ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder einen Beitrag für euch! Ich bin im letzten Monat eingezogen und bis alles stand und fertig war, ist einige Zeit vergangen, so dass ich wenig Zeit zum Bloggen, aber viel Zeit zum Lesen hatte, auch weil das Internet nicht ging :D

Es sind insgesamt 7 Bücher geworden, was ich wirklich überschaubar finde. Zwischendurch hatte ich richtig Lust mal wieder Bücher zu kaufen, aber habe mich dann echt zurück gehalten. Auch, weil ich noch so viel auf dem SuB habe.
Und diese hier sind es geworden:


Viele der Bücher habe ich sogar schon gelesen :) Und auf den Rest freue ich mich auch noch. Hat von euch schon jemand was gelesen?

Samstag, 28. Januar 2017

[Mika] Wie die Luft zum Atmen von Brittainy C. Cherry





"Er küsste mich, als würde er ertrinken. Er küsste mich, als wäre ich für ihn, wie die Luft zum Atmen.
Alle hatten mich vor Tristan Cole gewarnt, mich angefleht, ihm aus dem Weg zu gehen. "Er ist ein Monster, er ist verrückt, und er ist tief verletzt, Liz", hatten sie gesagt. "Er ist nichts als die hässlichen Narben seiner Vergangenheit." Doch was sie alle ignorierten, war die Tatsache, dass auch ich ein bisschen verrückt und tief verletzt war, dass auch ich Narben hatte. Und keiner von ihnen bemerkte, dass ich an Tristans Seite endlich wieder atmen konnte. Denn nicht zu vergessen, wie man atmete, das war das Schwierigste, wenn man ohne die Menschen leben musste, die man von ganzem Herzen liebte."


Amazon | Verlag |

Dieses Buch ist seit seinem Erscheinungsdatum so im Gespräch, dass ich es unbedingt auch lesen wollte um mich davon selbst zu überzeugen.  Ich muss an dieser Stelle sagen, dass es sehr schwer für mich ist eine Rezension zu diesem Buch zu schreiben, da ich so viele gemischte Gefühle dazu habe.

Einige Leute hatten gesagt, dass es sie fast durchgehend zum weinen gebracht hat - mich hat es zwar nicht zum weinen gebracht, aber an einigen Stellen musste ich wirklich schlucken. Versteht mich nicht falsch, das Buch hatte mich total in der Hand. Ich konnte es nicht aus der Hand legen und war so mit dem lesen beschäftigt, dass ich alles um mich herum vergessen habe.

Der Schreibstil war sehr leicht und doch ergreifend - die Autorin wusste definitiv mit Worten umzugehen und sowas mag ich total. Ich liebe Bücher aus denen ich am liebsten Hunderte Zitate raus schreiben könnte.  Ehrlich gesagt habe ich bei diesem Buch nur zwei raus geschrieben. Allerdings waren es so schöne Zitate, wie ich selten gesehen habe.

Generell war das Buch sehr Gefühlsbetont. Es hat mein Herz in Tausend teile zerbrochen und dann wieder Stück für Stück mit Hoffnung geheilt, nur um es dann wieder zu zerbrechen. Ich kann euch sagen, dass ich vieles an diesem Buch wirklich sehr gemocht habe.

Die Charaktere waren super ausdrucksstark und sehr authentisch. Ihre Art zu trauern, die beide grundverschieden war, habe ich verstanden und ich konnte mich in sie hineinversetzen. Ich mochte Tristan, der nicht nur superheiß war, sondern auch eine wunderschöne Seele hatte. Liz war ebenso eine tolle Frau. Ich habe selten so tolle Protagonisten gesehen.

 Die Beziehung zwischen Liz und Tristan war zuerst sehr turbulent und ja, ein wenig unrealistisch, dennoch sehr schön zu verfolgen. Du als Leser hast wirklich hautnah miterlebt wie Tristan aufgetaut ist und sich Liz genähert hat. Es war wirklich sehr schön mitzuerleben wie diese gebrochenen Menschen sich gegenseitig wieder aufgebaut haben.
Aber ich muss dazu sagen, dass ich die Beziehung zwischen den beiden nicht von Anfang an verstanden habe. Anfangs haben sich die beiden gegenseitig ausgenutzt, was ich wirklich nicht eine Sekunde verstanden habe. Laut Liz hat sie mit Tristan geschlafen, weil sie sich ihrem verstorbenen Ehemann Steven dann näher fühle. Meiner Meinung nach könnte niemals ein anderer Kerl mir das genau gleiche Gefühl geben wie mein Freund. Und wäre mein Freund ( oder Ehemann ) tot, würde ich mich ihm erst recht nicht durch einen anderen Mann näher fühlen. Das war ein Punkt den ich wirklich nicht nachvollziehen konnte.
Sehr schade, dass die Autorin das eingebaut hat.

Was ich leider auch nicht so toll fand, war, dass die Autorin gegen Ende Sachen eingebaut hat, die finde ich sehr aufgesetzt wirkten. Mir kam es so vor als wolle Brittainy unbedingt doch noch Spannung rein bringen, die es wirklich nicht brauchte. Das Buch hat allein schon mit der Stimmung und mit den Hauptprotagonisten gefesselt. Diese Szene am Schluss hätte das Buch definitiv nicht gebraucht!

Ansonsten war Wie die Luft zum Atmen ein wirklich sehr, sehr schönes Buch. Ein Buch über gebrochene Herzen, neue Liebe und über den Schmerz der Liebe. Ich kann es euch, auch mit den negativen Aspekten, sehr ans Herz legen. Es hat mich gepackt und nicht mehr losgelassen. Generell mochte ich die Stimmung in diesem Buch sehr - traurig und doch voller Hoffnung auf eine neue Liebe.














Samstag, 14. Januar 2017

[Mika] Rezension - The Mistake "Niemand ist perfekt" von Elle Kennedy



College-Eishockey-Star Logan ahnt nicht, dass er die richtige Frau am falschen Ort trifft, als er sich eines Nachts im Zimmer irrt und aus Versehen bei Grace im Bett landet. Das erste Kennenlernen verläuft dementsprechend verheerend. Trotzdem geht ihm dieses hübsche, scharfzüngige Mauerblümchen fortan nicht mehr aus dem Kopf. Irgendwie muss er es schaffen, dass sie ihm eine zweite Chance gibt. Schade nur, dass Grace nicht vorhat, auf seine Annäherungsversuche einzugehen – wobei es ihr durchaus Spaß macht, diesem selbstverliebten Frauenheld dabei zuzusehen, wie er es immer wieder bei ihr versucht.




Autor: Elle Kennedy
Seiten: 368
Preis: 8,99€| 9,99 € 
Band: 2 von 4
Ausgaben:  eBook | Taschenbuch
Empfohlen ab: 16 Jahren
Verlag Amazon


Seit Mona Kasten in einem Video über diese Reihe gesprochen hat, möchte ich natürlich unbedingt wissen, ob sie wirklich so gut ist, wie sie sagt.

Band 1 allein hat mir super gut gefallen - von vorne bis hinten und mit allem drum und dran. Dieses Buch ist, wie ich finde, leider etwas schwächer. Vor allem am Anfang habe ich ein bisschen gebraucht bis ich drin bin.  Das lag eher an dem Charakterwechsel, als an dem Buch selbst. Denn: Ich habe die Hauptcharaktere aus Band 1 sooo geliebt und dann plötzlich jemanden als Hauptprotagonist zu haben, der vorher nur nebenbei vorkam, war für mich erst ein Kampf.

ABER : Ich muss sagen, dass mir Logan und Grace fast sofort ans Herz gewachsen sind.
  Elle Kennedy hat eine fast schon magische Art Charaktere zum Leben zu erwecken und zwar mit viel Authentizität. Als ich dann also in das Buch reingekommen bin, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Hier hat mal wieder alles gestimmt. Warum das Buch dann schwächer als der erste Band sein soll? Es ist schwer das erste Buch einer Reihe zu toppen. Bei mir ist es selten der Fall, dass mich der zweite/dritte/vierte Band mehr umhaut als der erste.
Trotzdem hat sich das Buch super lesen lassen.

Der Klappentext gibt wiedereinmal nicht das zurück, was in dem Buch tatsächlich passiert. Eigentlich ist es komplett anders wie der Klappentext vermuten lässt, dennoch will ich euch nicht davon erzählen. Denn mir hat es immerhin auch nicht geschadet.
Generell bin ich der Meinung das Klappentexte und auch Inhaltsangaben nicht unbedingt sein müssen. Ihr solltet euch einfach in das Buch reinfallen lassen um es in vollen Zügen genießen zu können. Ihr werdet es lieben!

Bis zu diesem Band stimme ich Mona's Meinung voll und ganz zu: Diese Reihe ist super und ihr solltet sie euch anschauen!